Danilo Russo

Als Sohn einer Pianistin nähert sich Danilo Russo schon früh der klassischen Musik. Er beginnt mit 11 Jahren Saxophon zu spielen und schließt mit Bestnote am „Conservatorio di Musica S. Pietro a Majella“ in Napoli bei Prof. Francesco Salime.
Sowohl als Solist wie auch im Ensemble (u.a. im Saxophonquartett) ist er Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. Unter anderem gewann er als Solist 1. Preise bei den Wettbewerben „G. Curci“ und „A.M.A. Calabria“.
Mit dem Saxophonquartett Majella San Pietro in Neapel gewann er den 1. Preis beim Kammermusikwettbewerb in Pignataro Maggiore und 2. Preise bei den Kammermusikwettbewerben „il Miglio d’oro“ und „A.M.A. Calabria“.
Seit 1999 arbeitet er eng mit dem Orchester der „Accademia Nazionale di Santa Cecilia“ aus Rom zusammen, mit denen er zahlreiche CD-Aufnahmen bestreitet (u.a. „Blu America“ in Zusammenarbeit mit „La Repubblica“ und dirigierte von W. Y. Chung oder „CD Italia-Germania“ zu Ehren des 50jährigen Bestehens der Bundesrepublik Deutschland in Zusammenarbeit mit der Akademie der Berliner Philharmoniker).
Ebenso mit dem Orchester der „Accademia Nazionale di Santa Cecilia“ konzertierte er regelmäßig mit Solisten und Dirigenten Internationalen Ranges wie S. Bollani,
W. Marshall oder Y. Termirkanov, bei denen verschiedenste Fernseh- bzw. Radioaufzeichung für die RAI entstanden.
Er ist festes Mitglieds des Saxophonensembles „F. Salime“, mit welchem er zahlreiche Konzerte in Italien und in Europa bestreitet (u. a. Maggio 1999 beim „Fiati Festival“ in Rimini, 11. Und 12. Weltkongress des Saxophons in Valencia / Spanien und das Folgejahr in Montreal / Kanada). Beim Internationalen Festival in Launadier nahm er mit seinem Ensemble an der Welturaufführung des Werks „Appel“ für 100 Saxophone teil –in Zusammenarbeit mit dem „Ensemble de Saxophones du C.N.S.M.“ in Paris , „The Northern Arizona University Saxophone Ensemble“ und „The University of Southern Mississippi Sax-Chamber Orchestra“.
Parallel zum aktiven Musizieren widmet er sich auch dem Unterrichten an verschiedenen Musikschulen und staatlichen Schulen. Im Rahmen seiner didaktischen Studien hat er der Herausgabe der „Studi Tematici“ von D. Semeraro (Verlag Volente & Co.) mitgearbeitet.
Des Weiteren ist Russo als Dirigent des „Calliope Wind Chamber Orchestra“ tätig, die bei verschiedenen Festivals konzertieren (u.a. “Festival dello Stretto di Reggio Calabria” oder dem Internationalen Festival “Valle D’Itria” in Cisternino (Brindisi). Es entstanden auch CD-Aufnahmen wie „Calliope Wind Chamber Orchestra interpreta Donato Semeraro” oder „CD Fulget Dies”.
Seit 2015 arbeitet er mit der Impronta – Edition UG zusammen.

Posted in Allgemein, Komponisten.